Urheberrechtsverstoß bei jedem Bild ohne Wasserzeichen mit Urheber? LG Köln

Aktuell beschäftigt eine Entscheidung vom Landgericht Köln (Urteil vom 30.01.2014 Az.: 14 O 427/13) nicht nur die im Urheberrecht tätigen Rechtsanwälte, sondern auch Unternehmen wie auch Privatleute, die auf ihren Internetseiten Bilder verwenden.

Was war geschehen?

In seiner aktuellen Entscheidung waren die Richter am Landgericht Köln der Auffassung, dass ein Betreiber einer Webseite einen Urheberrechtsverstoß begeht, wenn nicht schon beim isolierten Aufruf der Fotografie der Urheber usw. klar erkennbar ist.

Bislang hatte es nach herrschender Meinung genügt, wenn bei Bildern das Fotoarchiv, aus dem das Bild stammte und der Urheber selbst angegeben war und dies eben auch als Bildunterschrift. Die aktuelle Ansicht der Kölner Richter unterscheidet sich davon erheblich, denn nach deren Argumentation kann jedes Bild völlig eigenständig aufgerufen werden, weshalb dann ein unter dem Bild im Textbereich angegebener Urheberrechtshinweis nicht (mehr) zu finden wäre und genau dies einen Urheberrechtsverstoß darstellen würde ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK