Die Prüffähigkeit der (Schluss)Rechnung

Immer wieder kommt es im Rahmen des Werkvertrages zu Problemen mit der Prüffähigkeit der Schlussrechnung. Nicht jede Rechnung als solche ist prüffähig, auch wenn sie logisch klingt. Deshalb ist es oft sinnvoller, sich auf die Rechnungslegung zu konzentrieren und typische Probleme zu vermeiden, als dann um Zahlungen zu streiten, auch wenn zahlungsunwillige Auftraggeber oft einfach nur Zeit schinden wollen:

Der BGH fordert, dass ein Auftraggeber in die Lage versetzt sein muss, die Rechnung anhand der vertraglichen Vereinbarung zu überprüfen. Im Einzelnen heisst dies:

1 ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK