5A_843/2013: Anordnung einer Beistandschaft in der Regel nicht ohne externes Gutachten (amtl. Publ.)

Anlass zum vorliegenden Urteil des BGer gab die Errichtung einer umfassenden Beistandschaft ohne Beizug eines Experten. Das Genfer Tribunal de protection de l'adulte et de l'enfant hatte nach einem Hinweis eines Krankenhauses nach Anhörung der behandelnden Ärzte und auf der Grundlage der Akten eine Beistandschaft angeordnet. Die zweite Instanz hatte diese Massnahme bestätigt. Das BGer hebt diesen Entscheid auf. Eine umfassende Beistandschaft darf nicht allein auf der Grundlage von Akten und der Befragung behandelnder Ärzte angeordnet werden, sondern nur gestützt auf ein externes Gutachten, zumindest wenn wie anordnende Behörde wie vorliegend nicht selbst über medizinischen Kenntnisse verfügt:
Dans le cas particulier, la recourante fait l'objet d'une curatelle de portée générale (art ...
Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK