Totgesagte leben länger

Edeltraut Rosen* staunte nicht schlecht, als sie das Schreiben des Gerichtes öffnete: In einem beiliegenden Blatt wurde sie aufgefordert, das Sterbedatum ihres Mannes, den Beerdigungstermin, seine Vermögensverhältnisse sowie die Erben anzugeben. Dabei ist ihr Ehemann quicklebendig, wie sie der Berliner Boulevardpresse mitteilte. Bei letzterer löste dies Schlagzeilen wie "Unfassbarer Behörden-Bock" und "Behörden-Irrsinn" aus. Die Präsidentin des zuständigen Amtsgerichts drückte ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK