Rezension Öffentliches Recht: VwVfG

Kopp / Ramsauer, Verwaltungsverfahrensgesetz - Kommentar, 14. Auflage 2013 Von RA Dr. Tobias Hermann, Hamburg Der Kopp/Ramsauerist - zusammen mit dem Kopp/Schenke - wohl der „Klassiker“ unter den Kommentaren im Verwaltungsrecht und befindet sich in der 14. Auflage nunmehr auf dem Stand Mitte 2013. Eingearbeitet wurde u. a. das Gesetz zur Förderung der elektronischen Verwaltung, das insbesondere eine Änderung des § 3a VwVfG gebracht hat. Vor der eigentlichen Kommentierung geben die Autoren dem Leser eine Einordnung in das nationale (Einführung I) und europäische (Einleitung II) Verfahrensrecht, so dass ein übergreifender Kontext hergestellt wird. Ansonsten werden die Standardprobleme des Verwaltungsrechts sowohl für Referendare, als auch für Praktiker weit überwiegend zuverlässig erläutert. Beispielhaft sollen an dieser Stelle die Fragen nach der Zulässigkeit einer Reformatio in Peius im Widerspruchsverfahren (§ 79 ab Rn. 52: ja) sowie eines Fortsetzungsfeststellungswiderspruchs (§ 79 Rn. 61: nein) erwähnt werden. Positiv ist auch die Darstellung der Entwicklungen des Informationsfreiheitsrechts bei § 29 (Rn. 45 ff.) sowie die Kommentierung der noch jungen Genehmigungsfiktion nach § 42a. Einen kleinen Wermutstropfen bietet die Kommentierung des klassischen Problemkreises der isolierten Anfechtbarkeit von Nebenbestimmungen (§ 36 ab Rn ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK