OLG Hamm: Männerquote bei Einstellungen in Justizdienst

Bereits im Oktober hatte ich gefragt, ob die Justiz bald eine „Männerquote“ braucht. Nun macht Nordrhein-Westfalen den ersten Schritt: Der Justiz gehen die Männer aus – das bereitet uns große Sorgen, ließen OLG-Präsident Johannes Keders und Manfred Proyer, Leiter der dortigen Generalstaatsanwaltschaft in einem Pressegespräch wissen. Sowohl für den richterlichen als auch für den staatsanwaltschaftlichen Dienst seien die Bewerberzahlen auffallend rückläufig, zudem verschiebe sich das Geschlechterverhältnis signifikant. Von allen Bewerbungen liegt der Anteil von Bewerberinnen mittlerweile bei 80%.

Das Oberlandesgericht Hamm ist das größte in Deutschland ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK