Prüfe wer sich nach der Trennung nicht scheiden lassen will – Auswirkung einer langen Trennungszeit auf eine spätere Scheidung

Es gibt Ehepaare, die vermeiden aus unterschiedlichen Gründen trotz einer erheblichen Trennungszeit ein Scheidungsverfahren. Es werden verschiedene Gründe angeführt: Kosten eines Scheidungsverfahrens, eine Scheidung sei nicht notwendig, Kinder, etc. Grundsätzlich gibt es keine Verpflichtung sich scheiden zu lassen, doch jeder betroffene Ehegatte sollte sich über die Auswirkungen klar werden und ggf. Vorkehrungen treffen:

1. Lange Trennungszeit und Zugewinnausgleich

Einige Ehegatten sind der Auffassung, dass eine lange Trennung dazu führe, den Zugewinnausgleich auszuschließen. Dies ist ein Irrtum, denn der für die Berechnung des Zugewinnausgleichs entscheidende Stichtag ist nicht der Tag der Trennung, sondern der Tag des Zugangs des Scheidungsantrages.

Der BGH hat mit Urteil vom 09.10.2012 (Az.: XII ZR 125/12) darauf hingewiesen, dass eine lange Trennungszeit kein Grund sei, um einen Zugewinnausgleich vollständig oder teilweise auszuschließen. Die Durchführung des Zugewinnausgleichs sei grundsätzlich nicht unbillig. Der Zugewinnausgleich solle nach einem Grundgedanken der Teilhaber an der in der Ehe gemeinsam erwirtschaften Vermögen dienen.

Hierzu führt der BGH wie folgt aus:

„Nach der gesetzlichen Regelung des § 1364 BGB fällt die Trennungszeit bis zur Rechtshängigkeit des Scheidungsantrags in den Zeitraum, für den ein Zugewinnausgleich stattfindet. Vermögensänderungen, die in der Zeit zwischen der Trennung und der Rechtshängigkeit des Scheidungsantrages eingetreten sind, sind deshalb in der Ausgleichsberechnung mit einzubeziehen (…).“

Daher sei auch bei einer erheblichen Trennungszeit der Zugewinnausgleich grundsätzlich durchzuführen.

Dies wird insbesondere in den Fällen relevant, in denen zwischen der Trennung und der Einreichung des Scheidungsantrages erhebliche Vermögensgegenstände erworben worden sind.

Fast exemplarisch ist hier die sog ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK