Arbeitsunfall auf der Skipiste?

Ein Skiunfall bleibt trotz Einladung eines Geschäftspartners regelmäßig Privatsache, sodass ein Anspruch auf Entschädigung aus der gesetzlichen Unfallversicherung nicht besteht. Zu diesem Ergebnis kam das Bayerische Landessozialgericht (Urt. v. 31.10.2013, L 17 U 484/10).

Im zugrunde liegenden Fall hatte eine Geschäftsbank ausgewählte Kunden zu einem Ski-Event eingeladen wobei das Programm laut Veranstalterangaben eine Kombination zwischen Skivergnügen und Informationen zu aktuellen Finanzthemen war ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK