Wechselmodell – wer zahlt Kindesunterhalt?

RAin Marion Bayer, Fachanwältin für Familienrecht und Fachanwältin für Medizinrecht

Nach der Trennung der Eltern stellt sich immer die Frage, wo die Kinder leben sollen. Es ist (noch) üblich, dass die Kinder bei einem Elternteil leben, von diesem damit Naturalunterhalt bekommen, vom nicht betreuenden, umgangsberechtigten Elternteil Barunterhalt. (Residenzmodell)

Immer häufiger fragen Mandanten nach dem sog. Wechselmodell. Dieses ist im Gesetz nicht vorgesehen, was für die rechtlichen Rahmenbedingungen Probleme mit sich bringt.

Es bedeutet, dass die Etern sich die Betreuung der Kinder genau hälftig teilen. Es gibt verschiedene Motivationen, das Wechselmodell zu wählen. Klar ist, dass ein Mindestmaß an Kommunikationsbereitschaft zwischen den Eltern bestehen muss, da auch die elterliche Verantwortung von beiden gleichsam getragen wird ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK