Gewinnermittlung: Die Kosten für einen Shaolin-Kurs auf Mallorca sind keine Betriebsausgaben

Aufwendungen für den Besuch eines Shaolin-Kurses durch eine Zahnärztin sind nicht als Betriebsausgaben abzugsfähig (FG Köln 14.11.13, 10 K 1356/13). Die Beteiligten streiten über die Berücksichtigung von Fortbildungskosten (ca. 4.200 EUR) als Betriebsausgabe im Zusammenhang mit der Teilnahme an Shaolin-Kursen auf Mallorca. Ausweislich des Anschreibens des Veranstalters sollten die Veranstaltungen speziell für Zahnärzte und deren Belange konzipiert sein. Die Veranstaltung ist auch von der Bundeszahnärztekammer anerkannt und mit Ausbildungspunkten versehen. Es seien folgende Inhalte vermittelt worden: Zielführende Denkmethoden Energiesteuerungstechniken Entspannungstechniken Konzentrationstechniken Techniken zur Gesprächsführung mit Mitarbeitern und Kunden Austesten verschiedener in der Zahnheilkunde verwendeter Materialien Umgang mit Patienten nach energetischen Kriterien. Der Nutzen des Seminars bestehe darin, den persönlichen Zustand geistig, körperlich und emotional zu verbessern die geistige und körperliche Leistungsfähigkeit zu steigern das Wesentliche in allen Situationen mit Patienten und Praxisangelegenheiten klar zu erkennen erfolgreicher mit Mitarbeitern und Patienten umzugehen das Selbstbewusstsein zu stärken und die Intuition erfolgreich einzusetzen richtige Entscheidungen insbesondere im Umgang mit Patienten sowie dem Praxismanagements zu treffen Gesundheit und Fitness nachhaltig zu erhalten Krisensituation rechtzeitig zu erkennen und nachhaltig zu meistern. Die Klägerin erhielt nach Abschluss der Teilnahme zwei Zertifikate, einmal für „die Kraft des Seins – Stufe 3“ sowie für „Bewusstseins, Motivationstraining und Die Kraft des Denkens – Stufe 1 + 2“ ...Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK