BGH bestätigt intransparente Datenverarbeitungsmethoden von Wirtschaftsauskunfteien

Der Bundesgerichtshof (BGH) hat entschieden, dass die Schutzgemeinschaft für allgemeine Kreditsicherung (SCHUFA) zwar zur Auskunft darüber verpflichtet ist, welche personenbezogenen, kreditrelevante Daten bei ihr gespeichert sind und bei der Berechnung der sog. Score-Wahrscheinlichkeitswerte Berücksichtigung gefunden haben. Ein darüber hinausgehender Auskunftsanspruch, auch über die einzelnen Scorewerte und die Merkm ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK