Unternehmen haftet bei wettbewerbswidriger Werbung ihres Mitarbeiters auf dessen privater Facebookseite

Das Landgericht (LG) Freiburg hat entschieden, dass der Arbeitgeber eines Mitarbeiters für dessen Posting auf seiner privaten Facebook-Seite haftbar gemacht werden kann. Der Angestellte eines Autohauses hatte für Angebote seines Arbeitgebers in wettbewerbswidriger Weise geworben (Urteil vom 04.11.2013, 12 O 83/13). Geklagt hatte die Zentrale zur Bekämpfung unlauteren Wettbewerbs e.V. Frankfurt am ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK