Rezension Strafrecht: Wiederaufnahme in Strafsachen

Marxen / Tiemann, Die Wiederaufnahme in Strafsachen, 3. Auflage, C.F. Müller 2014 Von Richter am Amtsgericht Carsten Krumm, Lüdinghausen Die Reihe „Praxis der Strafverteidigung“ bei C.F. Müller hält zahlreiche Veröffentlichungen zu Kernthemen des Strafrechts bereit. Teils handelt es sich um gängige Problemfelder, teils aber – wie hier – um Themenkreise, die in der Praxis erfahrungsgemäß Schwierigkeiten bereiten. „Wiederaufnahme“ ist ganz klar strafprozessuales Hochreck. Die Erfolglosigkeit der meisten Wiederaufnahmeverfahren spricht hier Bände – gleichzeitig zeigt etwa ein medienwirksamer Fall „Mollath“ wie wichtig eine Beherrschung dieses strafprozessualen Instrumentes für Verteidiger ist Mit Marxen/Tiedemannkommt man – gleichgültig ob Anfänger oder erfahrener Strafverteidiger – sicher ein gutes Stück weiter als viele andere Verteidiger. Dabei ist schon beim ersten Überfliegen des Buches angenehm, dass es nicht ein dicker Wälzer ist, sondern ein leicht und schnell zu erfassendes Buch von knapp über 200 Seiten. Der Verteidiger, der eine Wiederaufnahme anstoßen will kann so etwa während Wartezeiten unter der Woche oder am Wochenende die wesentlichsten Buchpassagen finden, lesen und sie dann in den darauffolgenden Tagen anwenden. Natürlich darf man von einem solchen Buch keine Wunderwerke erwarten – es hilft aber, den ersten Zugang zum Wiederaufnahmeverfahren zu bekommen. Inhaltlich bietet das Buch zunächst eine allgemeine Einführung in das Wiederaufnahmeverfahren, gefolgt von dem ersten echten Buchteil, der sich mit der Zulässigkeit des Wiederaufnahmeantrags befasst. Dieser Teil ist dann auch das breiteste Kapitel, das etwa die Hälfte des Werks ausmacht. Zunächst befassen sich die Autoren dabei mit den allgemeinen Zulässigkeitsvoraussetzungen, so dem Antragserfordernis und auch der Frage, welche Entscheidungen überhaupt angegriffen werden können ...Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK