Aktuelles zur fiktiven Abrechnung von Reparaturkosten

Die Zeiten, in denen dem Geschädigten bei einer fiktiven Schadensabrechnung von der Haftpflichtversicherung des Schädigers die Reparaturkosten ersetzt wurden, die das von ihm in Auftrag gegebene Sachverständigengutachten ausweist, sind leider lange vorbei. Seit der sogenannten VW-Entscheidung des 6. Zivilsenats des Bundesgerichtshofs (BGH, Urteil vom 20.10.2009 – VI ZR 53/09) gilt für die fiktive Abrechnung der Reparaturkosten bei Kraftfahrzeugschäden folgendes:

Der Geschädigte braucht sich nicht auf eine von der gegnerischen Haftpflichtversicherung benannte günstigere Referenzwerkstatt verweisen zu lassen, wenn

- das Unfallfahrzeug nicht älter als drei Jahre war,

- das Unfallfahrzeug zwar älter als drei Jahre war, aber in der Vergangenheit stets in einer markengebundenen Fachwerkstatt gewartet wurde (“Scheckheftpflege”) oder im Falle eines vorherigen Unfallschadens in einer solchen Werkstatt repariert wurde,

- die benannte Referenzwerkstatt nur deshalb kostengünstiger ist, weil ihr keine marktüblichen Preise, sondern vertraglich vereinbarte Sonderkonditionen mit dem Versicherer des Schädigers zugrunde liegen (was für den Geschädigten schwierig nachzuweisen ist).

In allen anderen Fällen darf der Schädiger beziehungsweise sein Versicherer den Geschädigten auf eine kostengünstigere Reparaturmöglichkeit in einer mühelos und ohne weiteres zugänglichen Fachwerkstatt verweisen. Allerdings muß er darlegen und gegebenenfalls beweisen, daß eine Reparatur in der benannten Werkstatt vom Qualitätsstandard her der Reparatur einer markengebundenen Fachwerkstatt entspricht, und er muß gegebenenfalls vom Geschädigten aufgezeigte Umstände widerlegen, die diesem eine Reparatur außerhalb der markengebundenen Fachwerkstatt unzumutbar machen würden (vergleiche Senatsurteil vom 22.06.2010 – VI ZR 302/08).

Von dieser Möglichkeit macht die Versicherungswirtschaft regen Gebrauch ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK