Fortsetzung des Verfahrens "RWZ Kruft"

von Wolfgang Ferner



Das Verfahren über den angeklagten Diebstahl von Traktoren vom RWZ-Gelände in Kruft wurde am Montag (20.1.) fortgesetzt mit einem Doppelschlag - oder waren es drei Teilakte????

Zuerst erteilte die Vorsitzende Richterin den Hinweis, dass neben schwerem Raub auch eine Verurteilung wegen Freiheitsberaubung in Betracht komme - und fragte nach einer vorläufigen Bewertung der bisherigen Beweisaufnahme, ob die Angeklagten Männer nicht bereit seien, ein Geständnis abzulegen. Die Vorsitzende machte aber auch zugleich klar, dass sie weder für den Fall eines Geständnisses noch für den Fall der weiteren streitigen Verhandlung bereit sei "Zahlen" zu nennen ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK