Gefährlicher Insolvenzantrag

Insolvenzanträge sind eine gefährliche Sache, und zwar nicht nur für den Schuldner, sondern auch für den Gläubiger, der ein Insolvenzantrag stellt, wenn dieser im weiteren Verlauf zurückgewiesen wird und Kostenerstattungsansprüche eines anwaltlich vertretenen Insolvenzschuldners drohen. Nach § 28 I RVG ist Gegenstandswert für die Verfahrensgebühr bei der Vertretung des Schuldners die Insolvenzmasse und nicht die streitige Forderung. Das LG Ulm hat sich im Beschluss vom ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK