FG Niedersachsen zu Geschäftszahlen 2013: Verfahrenslaufzeit erstmals unter 10 Monaten

Das Niedersächsische Finanzgericht hat die Geschäftszahlen für das Kalenderjahr 2013 vorgelegt. Herauszustellen ist dabei, dass sich die durchschnittliche Laufzeit der durch das Finanzgericht im Jahr 2013 erledigten Klageverfahren gegenüber dem Vorjahr erneut verkürzt hat. Sie lag 2013 nur noch bei 9,5 Monaten (Vorjahr 11,8 Monate). Auch die Dauer der durch Sachurteil abgeschlossenen Verfahren verringerte sich 2013 nochmals, und zwar auf durchschnittlich 13,3 Monate gegenüber 15,4 Monaten im Jahr 2012.

Die weiteren Zahlen zeigen ebenfalls eine positive Entwicklung: So konnte der Bestand an älteren Verfahren (Anhängigkeit länger als zwei Jahre) zum 31.12.2013 gegenüber dem Vorjahr um 23%, gegenüber 2011 sogar deutlich um 60% zurückgeführt werden. Ende 2013 waren lediglich noch 157 ältere Verfahren anhängig. Der Bestand an unerledigten Verfahren zum 31.12.2013 ging um ca. 8% auf 3.295 Verfahren zurück. Gegenüber 2011 bedeutet dies einen Rückgang um 28%. Zurückgegangen ist allerdings auch die Zahl der Erledigungen (2013 = 5.359 gegenüber 6 ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK