Auf Putz - unter Putz?

Bei vielen Instandsetzungs- und Modernisierungsmaßnahmen stellt sich Frage, ob die (neuen) Zuleitungen auf oder unter Putz verlegt werden müssen. Oftmals spielen dabei Kostengesichtspunkte eine Rolle, weil die Verlegung unter Putz jedenfalls dann einen höheren Aufwand bedeutet, wenn für die neuen Leitungen keine Schächte oder Leerrohre vorhanden sind.

Eine eindeutige Antwort über die Zulässigkeit lässt sich nicht finden.

Verlegt der Vermieter ohne Zustimmung des Mieters ein Abwasserrohr an der Decke, kann der Mieter wegen Besitzstörung eine einstweilige Verfügung erwirken (LG Berlin v. 4.10.2013 - 65 T 142/13).

Das AG Pankow-Weißensee (v. 23.3.2012 - 6 C 79/11) sieht eine Pflicht des Mieters, die erstmalige Verlegung von Steigeleitungen für eine Heizung auf Putz zu dulden. Über technische Alternativen ist nichts bekannt ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK