Einfach mal die Kräuterwiese vom Nachbarn zuasphaltieren…..

………..KANN auch ein Statement in Sachen Gesunde Ernährung sein. Pro….oder contra….

Vor allem, wenn es eine Fast Food Kette machen würde für ein von ihr neu zu eröffnendes Restaurant und ihre dortige Zufahrt.

Sowas passiert doch nicht, sagen SIE?

Ich gebe zu, das mit der Kräuterwiese entspringt meiner karikierenden und galoppierenden Fantasie, in der Bulldozer und Bagger den nachbarschaftlichen Gartenzaun ebenso ummähen, wie dahinter liegende Kräuter- oder vielleicht auch ganz andere Blumenwiese oder Rasen …oder was immer dort im Garten des Nachbarn gewesen sein mag.

Und das alles aber ebenso ummähen, wie ein LKW vor wenigen Jahren mein lieb gehegtes mehr als 30 Jahre in Bestform gebliebenes und gehaltenes Herkules-Rad, das gegen einen über den Gehweg zurücksetzenden Lkw dennoch nicht genug und schon gar keine Herkuleskräfte entgegenzusetzen hatte. Und einen jähen Tod unter Zwillingsreifen erlitt. Nur der Gemüsehändler vis-à-vis war Zeuge. Das Unrecht blieb ungesühnt. Lkws und ihre Fahrer merken nicht immer alles, was sie niedermetzeln? Wir dürfen daran zweifeln, aber werden es nie erfahren.

Was den Nachbarn der heutigen Geschichte immerhin erspart bleibt. Die wissen, wer’s war. Den Gesichtsausdruck hätte mancher sicher dennoch gern gesehen. Oder wie würden Sie guggen, wenn Sie heimkommen und Ihr Grundstück wurde mal eben teilplaniert und -asphaltiert?

Sicher mindestens ebenso, wie ich vor der Leiche meines Herkules, der mich seit meinem 8. Lebensjahr durch Höhen und Tiefen radeln liess. Die der Oberpfalz inklusive bei Tagestouren von rund 130 km und naturellement ohne Gangschaltung. Die Oberpfalz ist bergig. Und schön. Und anspruchsvoll, auch für kleine Hercules…. aber zu schaffen.

Aber wo rohe Kräfte sinnlos walten……wird auch das stärkste Ross und Drahteselchen eben geschafft, nämlich platt gemacht ...

Zum vollständigen Artikel

  • Firmen-Webseite: McDonald's rät Mitarbeitern von Fast Food ab

    spiegel.de - 7 Leser - "Fast Food kann dazu führen, dass Leute übergewichtig werden." Auf einer Internetseite für Mitarbeiter warnt McDonald's vor ungesundem Essen wie Burgern und Pommes. Die Serviceseite ist mittlerweile geschlossen - als Eingeständnis will der Konzern das jedoch nicht verstanden wissen.

  • Burger Schimmellos: Fotografin dokumentiert obskure Haltbarkeit eines Fleischklopses

    spiegel.de - 11 Leser - Er stinkt nicht, er schimmelt nicht: Die New Yorker Fotokünstlerin Sally Davies hat im April einen Burger gekauft, um mit ihrer Kamera Veränderungen in Aussehen und Konsistenz festzuhalten. Doch zum Erstaunen der Fast-Food-Fotografin tat sich nicht viel.

  • Blühende Flächen in den Gemeinden schaffen

    merkur-online.de - 8 Leser - Schongau - Der Lebensraum und das Futterangebot für die Bienen sind in den vergangenen Jahren dramatisch eingeschränkt worden.

  • Margeriten sollen die Stadt schöner machen

    merkur-online.de - 7 Leser - Weilheim - Blühende Wiesen sollen bald Weilheim zieren: Die Stadt will Blumenwiesen anlegen lassen, um den Ort schöner zu machen und sich Kosten für die Pflege zu sparen.

  • Nach Fällung kommt die Zeit für Blumen

    merkur-online.de - 7 Leser - Starnberg - Sag es mit Blumen: Die Stadt Starnberg zeigt mit Blumenwiesen an der Petersbrunner Straße, dass sie diese Straße im Gewerbegebiet bald ausbauen will. Eine Ersatzpflanzung von Bäumen lehnte der Bauausschuss ab.

  • Die Marktgemeinde Peiting blüht auf

    merkur-online.de - 7 Leser - Peiting - „Herzlich Willkommen!“ sagt man in Peiting jetzt nicht durch die Blume, sondern mit Blumen. Ganze blühende Wiesen könnten schon bald die Ortseingänge in einem freundlicheren Licht erstrahlen lassen.

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK