Wolf Theiss berät das IT-Unternehmen RapidMiner beim Einstieg von Earlybird und Open Ocean

Clemens Philipp Schindler und Martin Abram

RapidMiner holt in der ersten Finanzierungsrunde die Venture Capital-Investoren mit Fokus auf High-Tech Unternehmen Earlybird Venture Capital und Open Ocean Capital an Bord. Mit USD 5 Mio. an frischem Kapital nimmt das Softwareunternehmen nun die USA und die weitere Expansion in den Fokus.

Das 2007 in Deutschland gegründete IT-Unternehmen bietet Software, Lösungen und Services im Bereich „Predictive Analytics. Data- und Textmining“ an. Die von RapidMiner entwickelten Datenanalyse-Tools sind am europäischen Markt enorm gefragt.

Die von den Gründern Ingo Mierswa und Ralf Klinkenberg entwickelten Predictive-Analytics-Lösungen erlauben es Unternehmen, Trends aus ihren eigenen Daten abzulesen und damit neue Chancen zu identifizieren; mit einem Wort, die Zukunft vorherzusagen. Global Player wie Cisco, EADS, eBay, Intel, Lufthansa, PayPal, PepsiCo, Siemens und Volkswagen zählen zu den Nutzern der von RapidMiner entwickelten Software.

In den vergangenen Jahren ist durch die Entwicklung des Internets und cloud-basierter Services die Nachfrage nach Business Intelligence Lösungen und Applikationen, die mit enormen Datenmengen umgehen und Zukunftsprognosen generieren können, schlagartig gestiegen. Um nun auch den US-amerikanischen Markt erobern zu können, hat RapidMiner in einer ersten Finanzierungsrunde neues Kapital in Höhe von USD 5 Mio. von den Investoren Earlybird und Open Ocean eingesammelt ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK