CNIL: Geldstrafe gegen Google wegen fortdauernder Datenschutzverstöße

Die französische Aufsichtsbehörde Commission Nationale de l’Informatique et des Libertés (CNIL) hat nach einem Bericht von heise.de Google eine Strafzahlung in Höhe von 150.000 Euro auferlegt und das Unternehmen verpflichtet, binnen acht Tagen eine Stellungnahme zu der CNIL-Entscheidung auf seiner französischen Suchmaschine Google.fr zu veröffentlichen. Grund dafür sei die nicht rechtskonforme Datenschutzerklärung des Unternehmens zum Umgang mit Nutzer-Informationen, die trotz mehrfacher Aufforderung nicht geändert worden sei ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK