Viel Zeit

Ein Ausflug ins Zivilrecht, man gönnt sich ja sonst nichts. Weit weg von der Heimat, am Landgericht Görlitz spielt das Theater. Der gegnerische Kollege und auch ich produzieren reichlich Papier, das Gericht lädt zur Verhandlung, der Kollege erzählt, viel, na ja, all das, was er schon geschrieben hat.

Erste Beweisaufnahme im schönen Görlitz, der Kollege erzählt, noch mehr - all das was er schon erzählte und schrieb.

Zweite Beweisaufnahme, wieder Reden, reden, Reden - alles schon gelesen und gehört.

Dann noch ein Gutachten und die Möglichkeit, dazu schriftlich Stellung zu beziehen. Pfund Papier kommt, alles nicht neu.

Dann beraumt das Gericht einen Termin an mit dem Hinweis, dass der nicht stattfinden muss, wenn die Zustimmung zum schriftlichen Verfahren erteilt wird. Mach ich, ganz schnell, damit ich mir das Geseiere vom Kudamm nicht erneut anhören muss ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK