Social Media Richtlinien – Der bunte Leitfaden für die Mitarbeiter oder steckt mehr dahinter?

Vorbemerkung: Vor ein paar Tagen stellte ich hier im Blog meinen frisch in der Kommunikation & Recht, Ausgabe 2014, 1 erschienenen Fachartikel “Social Media im Unternehmen – Zur “Zweckmäßigkeit” des Verbots der (privaten) Nutzung unter besonderer Berücksichtigung von § 88 TKG” vor. Da es sich um einen Fachartikel handelt, enthält er womöglich für den einen oder anderen ein wenig zu viel Fachchinesisch. Deswegen versprach ich sogleich, das Ganze hier noch einmal in gewohnter Art und Weise aufzubereiten. Also, here we go:

A. Einleitung

Social Media im Unternehmen. Für so manche handelt es sich dabei immer noch um eine Art verheißungsvolles #Neuland, das Unternehmen via Blogs, Facebook, Youtube, Google+, Twitter & Co neue Wege öffnet, um mit Kunden oder Bewerbern zu kommunizieren und Produkte oder Arbeitgeber vorzustellen. Aus Furcht den Anschluss zu verlieren, wird - leider immer noch all zu oft – erst einmal eine Facebook-Seite auf- und sodann der Praktikant an die Arbeit gesetzt (der kennt sich schließlich damit aus!). Bei Kommunikationsexperten wie Christine Dingler aka @punktefrau löst das nicht ohne Grund ein Kopfschütteln aus. Sie proklamierte schon im August 2012 “Lasst es uns bitte Internet nennen” und forderte die Unternehmen auf, sich doch zunächst grundsätzlich eine Kommunikations-Strategie zu überlegen und sich dann um die passenden (Social-Media-) Instrumente zu kümmern.

Nun wäre es merkwürdig, wenn im Social Media Recht Blog ein Artikel zu richtigen Kommunikationsstrategien erscheinen würde. Deswegen möchte ich an dieser Stelle beispielhaft auf die Eck Consulting Group, genuin4, Dr. Kerstin Hoffmann, die Wollmilchsau GmbH oder die CYQUEST GmbH verweisen. Frei nach einer Werbeikone der 90er kann man sagen: Da werden Sie geholfen!

B ...

Zum vollständigen Artikel

You are Krones - Tips for using social media

What are social media? What are the benefits of joining an online community? These are questions that can be answered in only one way: by trying them out. Krones AG has done precisely that, and for some time now has been active in several communities. We should like to share with you the experiences and insights we have gained there. Why are we doing this?



Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK