Buch-Rezension: Emmerich/Habersack, Aktien- und GmbH-Konzernrecht

Emmerich/Habersack, Aktien- und GmbH-Konzernrecht (Buch-Rezension)

7. Auflage 2013, 933 S., 145,00 EUR, Verlag C.H. Beck

Der bewährte Kommentar von Emmerich/Habersack zu den gesellschaftsrechtlichen Vorschriften des Konzernrechts liegt nun in einer neuen Auflage vor. In diese wurden die verschiedenen unter- und höchstrichterlichen Urteile ebenso eingearbeitet wie der aktuelle Stand der Literatur. Die einzige Gesetzänderung betrifft den § 305 Abs. 4 S. 3 AktG durch das VkBkmG; die derzeit vom Gesetzgeber nicht weiter verfolgte Aktienrechtsnovelle ist nicht eingearbeitet.

Kommentiert werden die §§ 15 ff. als „allgemeiner Teil des Konzernrechts“ sowie die §§ 291 ff. als „Besonderer Teil“. Vorangestellt ist eine (insbes. zum Unionsrecht) etwas knappe Einleitung. Das GmbH-Konzernrecht wird ebenfalls im Rahmen dieser Normen erläutert, ergänzt durch Erläuterungen vor oder nach verschiedenen Normen, insbesondere im Anhang zu § 318. Nicht einzeln kommentiert werden so z.B. die Vorschriften zur Compliance-Verpflichtung von Konzernen (§ 91; 93) oder die Leitungspflichten des Vorstandes (§ 76); entsprechende Ausführungen werden jedoch an den jeweils relevanten Stellen mit abgehandelt. Demgegenüber sind die neuen Regelungen wie z.B. § 305 zum Abfindungsanspruch des außenstehenden Aktionärs sowie §§ 327a ff. zum Squeeze Out natürlich umfasst ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK