Protest und Kreativität – Bonuskarte Gefahrengebiet

Bonuskarte Gefahrengebiet

Seit Samstag (04.01.2014) sind große Teile Hamburgs (St. Pauli, Altona und im Schanzenviertel) von der Polizei zum Gefahrengebiet erklärt worden. Diese Maßnahme ermöglicht es der Polizei, verdachtsunabhängige Kontrollen von Personen respektive mitgeführten Gegenständen durchzuführen, Platzverweise auszusprechen und verdächtige Personen in Gewahrsam zu nehmen. Mit der Maßnahme reagiert die Hamburger Polizei auf heftige Ausschreitungen im Rahmen einer Demonstration für den Erhalt des linken Kulturzentrums Rote Flora und den angeblichen Angriff auf Polizeibeamte der Davidswache durch Linksautonome. (Mittlerweile musste die Polizeiführung allerdings einräumen, dass es sich hierbei um eine Falschmeldung gehandelt hat, die auf polizeiinterne Kommunikationspanne (!) zurückzuführen sei.) Ein Ende der auf unbestimmte Zeit angeordneten Maßnahme ist derzeit dennoch nicht in Sicht ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK