Mal etwas anderes….

Ein Gerichtstermin vor dem AG Köln ist auf 11:00 Uhr. Es geht um einen Kindesentführungsfall. Ich vertrete den Antragsteller. Wir möchten die Rückführung des Kindes in das Ausgangsland erreichen.

Der Termin beginnt 60 Minuten später. Im Termin erscheint der gegnerische Kollege nicht. Das Gericht ruft den Kollegen an. Dieser sagt: oh, ich habe den Termin versehentlich falsch notiert. Ich werde jetzt losfahren. Der Kolleg ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK