BGH: Keine Haftung des Anschlussinhabers für volljährige Familienmitglieder

Der Bundesgerichtshof hat mit Urteil vom 8.1.2014 - I ZR 169/12 (BearShare) entschieden, dass der Anschlussinhaber nicht für Urheberrechtsverletzungen seiner volljährigen Familienmitglieder haftet, sofern er keine Anhaltspunkte dafür hat, dass sein Internetanschluss für Filesharingaktivitäten missbraucht wird.

Der BGH weiter:

"Bei der Überlassung eines Internetanschlusses an volljährige Familienangehörige ist zu berücksichtigen, dass die Überlassung durch den Anschlussinhaber auf familiärer Verbundenheit beruht und Volljährige für ihre Handlungen selbst verantwortlich sind ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK