Zum Kotzen! Warndreieck vergessen

Heute schreibe ich über einen Fernfahrer, dem es in doppelter Hinsicht gar nicht gut erging. Unser armer Asphalt-Cowboy musste während der Fahrt auf der Autobahn wegen Übelkeit halten. Es gab keinen Seitenstreifen, sodass sein Fahrzeug nicht ganz vom rechten Fahrstreifen verschwunden war. Der Brummi-Fahrer schaltete die Warnblinkanlage ein, sprang aus dem LKW und entleerte seinen Mageninhalt (in Fachkreisen auch "Spuckele" oder "pabsten" ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK