Das Recht auf Beschwerde

Konflikte unter Mitarbeitern stehen nahezu in jedem Unternehmen auf der Tagesordnung. Werden sie nicht beigelegt, leidet darunter das Arbeitsklima – insbesondere aber die betroffenen Arbeitnehmer. Das Betriebsverfassungsgesetz sieht in den §§ 84 ff. BetrVG Regelungen zum betrieblichen Beschwerdeverfahren vor:

Beschwerderecht nach § 84 BetrVG

§ 84 Abs. 1 BetrVG gibt den Arbeitnehmern das Recht, sich bei den zuständigen Stellen des Betriebs zu beschweren, wenn diese sich vom Arbeitgeber oder von anderen Arbeitnehmern des Betriebs benachteiligt oder ungerecht behandelt oder in sonstiger Weise beeinträchtigt fühlen. Sie können dabei ein Mitglied des Betriebsrats zur Unterstützung oder Vermittlung hinzuziehen.

Die Arbeitnehmer können für sich entscheiden, ob sie ihre Beschwerde bei den zuständigen Stellen (in der Regel bei Vorgesetzten) des Betriebs oder nach § 85 BetrVG beim Betriebsrat einlegen.

Beschwerde gegenüber dem Betriebrat

Der Betriebsrat hat Beschwerden von Arbeitnehmern entgegenzunehmen und, falls er sie für berechtigt erachtet, beim Arbeitgeber auf Abhilfe hinzuwirken (§ 85 Abs. 1 BetrVG) ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK