Wirtschaftsjuristen: das Eine zu Lasten des Anderen vernachlässigt?

Die Legal Tribune Online setzt sich mit Sinn oder Unsinn von kombinierten BWL-Jura Studiengängen auseinander. Die Idee hat zweifellos Charme, aber meine anfängliche Begeisterung hat in den letzten Jahren doch den einen oder anderen Kratzer bekommen. 2000 hatten wir den ersten Praktikanten, der in Rostock ein Studium zum Diplom-Wirtschaftsjuristen absolvierte. Dieser war allerdings leider ebenso nett wie von Fachwissen unbelastet. Mein (Vor)Urteil war klar: in diesem Studium wird das Eine zu Lasten des Anderen vernachlässigt. Seither habe ich mit verschiedenen Kollegen zusammengearbeitet, die eine dieser Zwitter-Ausbildungen hinter sich haben und meine Vorurteile teilweise revidiert. Mein ganz persönliches Resümee: es gilbt solche und solche, genau wie bei Nur-Juristen und Nur-Kaufleuten eben auch. Insgesamt glaube ich aber, dass es utopisch ist, in einem kurzen Studium auch nur halbwegs ein Verständnis& für die beiden Bereiche vermitteln zu können. Ein solches Wissen muss langsam reifen. Alles nur einmal gehört zu haben hilft einem überhaupt nicht, wenn man später Probleme lösen soll ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK