Haftungsfalle geschlossener Investmentfond

Geschlossene Fonds stehen seit geraumer Zeit im Rampenlicht der Finanzbranche und setzen Jahr für Jahr Hunderte Millionen Euro um. Sie bieten Privatanlegern und Kleinanlegern die Möglichkeit sich fast an der gesamten Bandbreite des gesellschaftlichen Handelns und Wandeln zu beteiligen. Findigen Unternehmern und Gründen neuer Ideen bietet diese Form der Kapitalbeschaffung die Möglichkeit Risikokapital zu beschaffen und ist daher durchaus ein wichtiger Teil des Kapitalmarktes.

Immer wieder für Aufsehen sorgen dabei jedoch die schwarzen Schafe der Branche, die die recht schaffenden Fondsbetreiber in Misskredit bringen. Für den Anleger handelt es sich in der Regel immer um eine riskante Anlage. Neben den unternehmerischen Risiken des Zielsegments des Fonds gibt vor allem die gewählte Gesellschaftsform für den Anleger den Haftungsrahmen und damit einen nicht unerheblichen Teil des maximalen Risikos vor. Fallstricke gibt es bei fast jeder Rechtsform. Viele Anleger sind bisweilen immer noch der Ansicht, dass sie maximal mit ihrem eingezahlten Geld haften und nur dieses verloren gehen kann. Weit gefehlt, denn je nach Gesellschaftsform des geschlossenen Fonds haftet der Anleger möglicherweise sogar mit seinem gesamten Privatvermögen für die Verbindlichkeiten des Fonds.

Gesellschaft bürgerlichen Rechts

Mit die einfachste Form sich im deutschen Recht zu einer Gesellschaft zusammenzuschließen ist die Gründung einer sogenannten Gesellschaft bürgerlichen Rechts (GbR) oder auch Gesellschaft des bürgerlichen Rechts (GdbR) genannt. Hierbei schließen sich mindestens zwei Personen zu einer Zweckgemeinschaft zusammen. Dabei haften alle beteiligten Gesellschafter für sämtliche Verbindlichkeiten der Gesellschaft und auch für die Folgen des Handelns der anderen Gesellschafter, sofern es gesellschaftsbezogen ist. Eine Haftungsfreistellung gegenüber Dritten ist nur sehr begrenzt vom Bundesgerichtshof anerkannt worden ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK