Wollen Promis immer nur das Eine? – Wenn eine Frau zu oft zum Opfer wird

“Es gibt Dinge, die gibt´s gar nicht!” lautet eine geläufige Redensart, und in der Tat schreibt das Leben ja immer wieder unglaubliche Geschichten. In dem Film “Der seltsame Fall des Benjamin Button” wird ein Mann gleich sieben Mal in seinem Leben vom Blitz getroffen, aber der Fall dürfte wohl kaum eine Entsprechung in der Realität haben. Es hat aber schon Menschen gegeben, die zweimal in ihrem Leben 6 Richtige im Lotto getippt haben oder die mehrere Flugzeugabstürze überlebt haben, obwohl beides ziemlich unwahrscheinlich ist. Dass Frauen mehrfach in ihrem Leben Opfer von Vergewaltigungen werden, kommt nicht ganz selten vor und ist bisweilen dem Milieu geschuldet, in dem sie sich aufhalten.

Wenn eine Journalistin behauptet, von einem Promi vergewaltigt worden zu sein, dann ist das ein schwerer Vorwurf, der überprüft werden muss. Wenn ein solcher Vorwurf erst zwei Monate nach der angeblichen Tat angezeigt wird, dann wirft das zusätzliche Fragen auf. So wie im Fall des Komikers Karl Dall, der im vergangenen November 4 Tage in einem Schweizer Gefängnis zubringen musste, weil eine 43-jährige Journalistin ihn der Vergewaltigung bezichtigt und angezeigt hatte. Dall wehrte sich öffentlich. Er sei von der Frau bestalked worden, ließ er verlauten. Sie habe einen beruflichen Kontakt dazu benutzt, sich in sein Leben einzuschleichen und finanzielle Vorteile daraus zu ziehen. Sie habe seine Familie belästigt und ihn angezeigt, als er sich weigerte, finanzielle Forderungen zu erfüllen. Das kann man glauben oder auch nicht.

Im vorliegenden Fall spricht allerdings Einiges dafür, dass der Vergewaltigungsvorwurf gefaked ist. Schon andere Promis aus Politik und Show-Business haben es dem Vernehmen nach mit der Dame auf einschlägige Weise zu tun gehabt. Von dem österreichischen Altbarden Udo Jürgens und vom “Mallorca-König” Jürgen Drews ist da die Rede, Oldies scheinen in ein Raster der Frau zu passen. Jürgen Drews hat laut einem Bericht bei krone ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK