Irrglaube

Was für ein Irrglaube. Jedes Jahr nehmen wir uns just an einem Tag vor, neu bis 365 zu zählen. Mit neuen und mehr oder weniger guten Vorsätzen, die zumeist schnell vergessen sind. Auch das jetzige Jahr wird genauso viel Enttäuschungen, Freude und Überraschungen haben wie das vergangene Jahr. Die Suche nach Gerechtigkeit wird wieder mal seine Grenzen bei der Justiz finden. Menschen entscheiden; Menschen urteilen und Menschen sind fehlbar. Leider leider gilt das auch für die Menschen, die Leute anklagen und verurteilen. Das System krankt in sich und verändert sich von Jahr zu Jahr zum Negativen. Personalabbau, schlampige Ermittlungen etc. Es geht nur darum, das laufende Jahr zu "überleben, zu überstehen". Irgendwie. Mit besten Kräften. Immerhin weiß man nie, wann man abberufen wird. So musste es #michaelschuhmacher schnell bemerken, dass er aus dem Leben gerissen wurde. Ohne jede Vorwarnung; #kaempfemichael. Da bringen auch die Millionen auf dem Konto nichts ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK