Rezension Zivilrecht: Arzthaftung

Bergmann / Wever, Die Arzthaftung, 4. Auflage, Springer 2013 Von RAG Dr. Benjamin Krenberger, Landstuhl Das Buch ist untertitelt mit der Bezeichnung „Ein Leitfaden für Ärzte und Juristen“ und auch das Vorwort lässt keinen Zweifel daran, dass dieses Werk nicht primär für Juristen konzipiert wurde. Das ist nicht zwingend ein Malus, denn oftmals tut es einem Anwalt gut, ein Problem rechtlich auch einmal aus Sicht bzw. auf Höhe des (juristischen) Verständnishorizonts seines Mandanten erläutert zu bekommen. Nachdem ich aber vom Titel her eine andere Erwartung an das Buch hatte, möchte ich dies den Autoren nicht „vorwerfen“. Die Aufmachung des Buches ist angenehm, fester Einband bei gerade einmal ca. 240 Seiten Fließtext, der auch noch lesefreundlich formatiert ist. Als Anhänge sind die Normen des neu geregelten Patientenvertrags im BGB enthalten (dessen Einzelnormen bereits in die Beispielsfälle eingearbeitet sind) sowie ein Glossar mit medizinischen Begriffen. Die Ausführungen sind maßvoll mit Fußnoten untermauert, zum Teil finden sich zu einzelnen Komplexen Rechtsprechungszusammenstellungen mit eigenen Fundstellen. Vereinzelt sind im Fließtext sogar Normen im Wortlaut abgedruckt, z.B. § 823 BGB. Hinzu kommen auch Schaubilder, Merksätze und Checklisten. Nach einer knappen Einführung in die Haftungsgrundlagen und dem wichtigen Hinweis auf die Notwendigkeit der Beseitigung von Organisationsmängeln im gesamten medizinischen Betrieb werden in mehreren Abschnitten typische Fallkonstellationen aufgegriffen und einer exemplarischen Lösung zugeführt ...Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK