Redtube-Abmahnungen: Wer sich vielleicht strafbar gemacht haben könnte?

Seit einigen Tagen berichten die Medien über eine große Abmahnwelle im Internet, genauer gesagt verschickt eine bekannte Kanzlei Tausende Abmahnungen im Namen ihrer Mandantin an Internetbenutzer der kostenlosen Porno-Seite von Redtube. Ihrer Ansicht nach sollen die Abgemahnten allein durch das Betrachten (Streaming bzw. Caching) des in Rede stehenden Pornofilmes auf diesem Portal eine Urheberrechtsverletzung begangen und sich somit strafbar gemacht haben.

In einem kurzen Artikel möchten wir einen Überblick über die Redtube-Abmahnungen geben und uns auch damit befassen, inwiefern sich die Nutzer und auch die abmahnende Kanzl ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK