Abmahnung - Sasse und Partner wegen Bootleg Verkauf!

Die Rechtsanwälte Sasse & Partner mahnen seit Jahren für verschiedene Mandanten die Verbreitung von sog. Bootlegs ab. Als Bootleg bezeichnet man in aller Regel nicht autorisierte Tonaufzeichnungen und Mitschnitte von Konzerten. Teilweise wird als synonym auch von Schwarzpressung gesprochen.

Das Problem ist, dass viele überhaupt nicht wissen, dass es sich bei der Kassette, LP oder CD um ein Bootleg handelt. Sie sehen häufig aus wie jeder andere Tonträger auch. So tragen Sie etwa ein GEMA Logo und einen Strichcode. Sie können anhand der EAN sogar unmittelbar bei Amazon gelistet werden. Mandanten berichten sogar, dass Sie sie vor etlichen Jahren etwa bei Karstadt erworben hätten.

Von den Abgemahnten wird eine Unterlassungserklärung, Schadenersatz (100 €), sowie die Rechtsanwalts- (169,50 €) und Ermittlungskosten (100 €) verlangt ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK