Rezension Zivilrecht: Studienkommentar BGB

Kropholler, Studienkommentar BGB, 14. Auflage, Beck 2013 Von stud. iur. Andreas Seidel, Leuven (Belgien) Prof. Dr. Jacoby und Notar Dr. Hinden haben zusammen die nun schon 14. Auflage des Studienkommentars zum BGB (im Folgenden StuKo BGB) herausgebracht, der von Prof. em. Dr. Kropholler begründet wurde und in dessen Tradition er noch immer fortgeführt wird. Die Reihe der Studienkommentare aus dem Hause Beck sind unter Studenten lange schon kein Geheimtipp mehr, auch wenn die tatsächliche Verwendung nicht immer der originären entspricht. Konzipiert ist diese Reihe und so auch der StuKo BGB als eine Art Lehrbuch sui generis zum Repetitorium des BGB. Im Unterschied zu einem gewöhnlichen Lehrbuch wird hier jedoch die Arbeit mit dem konkreten Gesetzestext herausgestellt und sich nicht (in mancher Augen unnötig) lange mit dogmatischen Streitigkeiten aufgehalten. Dieses Lehrbuch fungiert somit nicht als Kommentar im eigentlichen Sinne sondern vielmehr als Verbindung aus Repetitorium und Lehrbuch mit Zügen eines enorm kurzen Kommentars. So wurde auf die Kommentierung einiger Paragraphen verzichtet, die in den Augen der Autoren keine allzu hohe Examensrelevanz besitzen. Der Examensrelevanz folgend sind auch die ersten drei Bücher des BGB ausführlicher kommentiert als das Familienrecht oder das Erbrecht. Zu weiten Teilen finden sich hier nur die Gesetzestexte. Der StuKo BGB will wie gesagt nicht mehr sein als ein Examensrepetitorium, das den Leser auf das Examen bzw. den zivilrechtlichen Teil vorzubereiten versucht. Wenn man den „Kommentar“ in diesem Licht sieht, dann ergibt sich ein stimmiges Bild ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK