Der Betrag erscheint uns nicht angemessen

Ich habe einen Rechtsstreit vor dem Sozialgericht für einen Mandanten gegen eine große Krankenversicherung geführt. Es ging um die Zahlung von Krankengeld.

Die Krankenkasse hat sich weder im Widerspruchsverfahren noch im gerichtlichen Verfahren mit ihren seltsamen Rechtsansichten mit Ruhm bekleckert. Die Sach- und Rechtslage war völlig eindeutig (selbst für mich mit meinen rudimentären Kenntnissen im Sozialrecht), weshalb das Sozialgericht auch durch Gerichtsbescheid entschieden hat. Zu unseren Gunsten, natürlich. Das Krankengeld hat die Krankenkasse auch gleich gezahlt ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK