Sonntagswitz: Heute wieder Jura, Rechtsanwälte, Studenten und Studium

© Teamarbeit – Fotolia.com

Auch am 4. Adventssonntag den Sonntagswitz, aber nichts zum Advent, (noch nichts) zu Weihnachten, sondern etwas ganz anderes – angeregt durch den LTO-Bericht über “Horrorprüfer“: Nämlich mal wieder Jura, Rechtsanwälte, Studenten und Studium:

Trifft ein Mann einen Freund auf der Straße, der mit Gehstützen geht. Fragt der Mann seinen Freund: “Was ist denn passiert?”. Sagt der Freund: “Ich hatte einen Autounfall.” Der Mann: “Kannst du nicht ohne die Gehstützen gehen?”. Der Freund: “Mein Arzt sagt ja, aber mein Anwalt sagt nein.”

——————————————————————————

Ein Professor und seine Studenten stehen um eine aufgebahrte Leiche, der Professor fragt die Studenten: “Wondrak, woran ist der Mann gestorben?” Wondrak: “Klarer Fall, Herzinfarkt.” Prof.: “Falsch! Dierspiegl, woran ist der Mann gestorben?” Dierspiegl: “Gehirntumor, zu spät erkannt, tot.” Prof.: “Total falsch! Meier, woran ist der Mann gestorben?” Meier: “Säuferleber, Leberzirrhose, tot.” Prof.: “Woher wissen Sie das so genau?” Meier: “I werd doch no mein Vodern kenna!”

—————————————————————–

Ein wenig länger ist der “Brief aus dem Familienrecht” – stammt von hier:

Meine liebe Frau, ich schreibe dir diesen Brief, um dir zu sagen, dass ich dich für immer verlassen werde. Ich war dir in 7 Jahren wirklich ein guter Mann. Aber die letzten 2 Wochen waren die Hölle. Heute hat dein Chef mich angerufen, um mir zu sagen, dass du deine Arbeit gekündigt hast. Letzte Woche bist du nach Hause gekommen und hast nicht gemerkt, dass ich einen neuen Haarschnitt habe, dass ich dein Lieblingsessen gekocht hatte und dass ich eine neue Seiden-Boxershorts anhatte. Du hast schnell gegessen, dir deine Lieblingsserien angeschaut und hast dich dann schlafen gelegt. Du sagst mir nicht mehr, dass du mich liebst und wir hatten keinen Sex mehr. Wir machen nichts mehr, dass uns verbindet ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK