Schweizer Erbe steht der selbe Anspruch auf erbschaftssteuerlichen Freibetrag zu wie einem in Deutschland lebendem Erben

Das Finanzgericht Düsseldorf hat entschieden, dass ein in der Schweiz lebender Erbe hinsichtlich eines in Deutschland liegenden Grundstückes, welches zu dem Erbe gehört, Anspruch auf denselben Freibetrag hat, wie es der Fall wäre, wenn es sich um einen Deutschland lebenden Erben handelte. In dem dem Urteil des Finanzgericht zugrundeliegendem Fall hatte ein Schweizer Ehemann seine Ehefrau, welche ebenfalls Schweizerin war, beerbt. Beide lebten zum Zeitpunkt des Todes der Ehefrau in der Schweiz. Zu der Erbschaft gehörte auch ein Grundstück der Ehefrau in Deutschland sowie Bankkonten in Deutschland und in der Schweiz.

Das zuständige Erbschaftssteuerfinanzamt setzte nun hinsichtlich des deutschen Grundstückes die Erbschaftssteuer fest und berücksichtigte hierbei nur einen Freibetrag in Höhe von 2.000 Euro ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK