Rezension Öffentliches Recht: Anwaltsvergütung im Sozialrecht

Hinne, Anwaltsvergütung im Sozialrecht, 2. Auflage, Nomos 2013 Von RAin, FAin für Medizinrecht und FAin für Sozialrecht Elvira Bier, Saarbrücken Das Werk „Anwaltsvergütung im Sozialrecht“, herausgegeben von dem Autor Dirk Hinne, veröffentlicht über die Nomos Verlagsgesellschaft (ISBN 978-3-8487-0651-8), ist in der 2. Auflage im Jahr 2013 erschienen. Das Buch kostet 25,00 € und umfasst 158 Seiten, kartoniert. Das Werk gibt Erläuterungen und Gestaltungsvorschläge für die Abrechnungspraxis nach dem 2. Kostenrechtsmodernisierungsgesetz. In der Einführung stellt der Autor die BRAGO, das RVG 2004 und das RVG 2013 einander gegenüber, wobei er anhand von Vergleichsberechnungen sehr anschaulich die Unterschiede in der Gebührenhöhe herausarbeitet (S. 13-24). Er stellt fest, dass nur bei Ansatz der jeweiligen Höchstgebühren ein Gleichstand in der Vergütung nach Wert- oder Betragsrahmengebühren erreicht werden kann. Im zweiten Abschnitt werden die Grundlagen der gesetzlichen Anwaltsvergütung erörtert. In diesem Zusammenhang widmet sich der Autor zunächst dem Anwaltsvertrag. Anschließend werden die zentralen Begriffe des RVG zur Bestimmung der Gebühren-abrechnung behandelt, nämlich der Auftrag, die Angelegenheit und der Gegenstand. Schließlich folgen Ausführungen zu der Beratungshilfebewilligung (S. 27-69). Sehr detailliert herausgearbeitet wird in diesem Zusammenhang die Bemessung der Rahmengebühren im Sinne des § 14 RVG (S. 34-55), wobei der Autor auch Bezug nimmt auf die Kostenrechtsprechung in der Sozialgerichtsbarkeit. Es folgen Ausführungen zur Abrechnung nach den Beitragsrahmengebühren gemäß § 3 RVG (S. 70-115) ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK