Darf ein Jobcenter überhaupt “Jobcenter” heißen?

Das Wort „Jobcenter“ ist ausreichend deutsch. Der Begriff verstößt nicht gegen den Grundsatz, dass die Amtssprache Deutsch ist, entschied das Verwaltungsgericht Neustadt an der Weinstraße in einem am Donnerstag, 19.12.2013, bekanntgegebenen Beschluss (AZ: 4 K 918/13.NW).

Geklagt hatte ein Hartz-IV-Bezieher. Das für ihn zuständige Jobcenter Vorderpfalz-Ludwigshafen sei fehlerhaft benannt. Nach dem Gesetz sei die Amtssprache in Deutschland nun mal Deutsch. Das Wort „Jobcenter“ sei jedoch kein deutscher, sondern ein englischer Begriff und dürfe daher nicht verwendet werden.

Doch das Verwaltungsgericht lehnte den Prozesskostenhilfeantrag des Klägers ab ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK