Deutschlands Arbeitsgerichte (17) – Bochum

Manchmal muss es schnell gehen: Verfahren vor dem Arbeitsgericht unterliegen zwar ohnehin dem Beschleunigungsgrundsatz nach § 9 Abs. 1 ArbGG. Bei einem Einstweiligen Verfügungsverfahren, etwa auf Beschäftigung des Mitarbeiters, ist jedoch eine zusätzliche Beschleunigung angesagt. Ein solches einstweiliges Verfügungsverfahren führte mich nach Bochum.

Eine hinreichende Voranmeldung und Abstimmung für eine Besichtigung des Arbeitsgerichtsgebäudes war in der Kürze der Zeit nicht möglich, so dass wir uns bei den Abbildungen leider ein wenig beschränken müssen.

Das Arbeitsgericht Bochum befindet sich in einem Gebäude am Marienplatz, und wird dort noch einige Zeit bleiben. Denn anders als „ganz schnell“ geht es mit einem geplanten Umzug des Arbeitsgerichts. Das Arbeitsgericht soll zwar hinter der historischen Fassade des ehemaligen Gymnasiums am Ostring gemeinsam mit weiteren Gerichten und Behörden eine neue Heimat finden. Doch nachdem der Architektenwettbewerb schon Ende November 2008 entschieden wurde, der Spatenstich Ende 2012 erfolgte und zunächst von einer Fertigstellung bis Ende 2015 ausgegangen wurde, dürfte sich ein Umzug wegen Beschwerden über das Ausschreibungsverfahren bis ins Frühjahr 2016 verzögern.

Vor dem Gerichtsgebäude sieht es derzeit wüst aus. Um die leerstehende St. Marien-Kirche liegt ein Trümmerfeld. Die Ende des 19. Jahrhunderts erbaute Kirche, die im Krieg zerstört und in den 50er Jahren des 20. Jahrhunderts wieder aufgebaut, Ende des Jahres 2002 aber profaniert wurde, sollte eigentlich bis zum Kulturhauptstadtjahr 2010 in einen Kammermusiksaal umgebaut werden. Das hätte für das Arbeitsgericht einen interessanten Nachbarn bedeutet, ist jedoch nicht umgesetzt worden. Die aktuelle Baustelle soll die Kirche nun jedoch zum Teil eines neu entstehenden „Musikzentrum Bochum“ machen ...

Zum vollständigen Artikel


  • Arbeitsgericht zieht über die Kantine im Justizzentrum Bochum

    derwesten.de - 5 Leser - Das Bochumer Arbeitsgericht wird hinter die historische Schulfassade des ehemaligen Gymnasiums am Ostring ziehen. Die Fassade wird in das neue Justizzentrum integriert. Das Arbeitsgericht kommt in den

  • Arbeitsrichter wähnen sich am Katzentisch

    derwesten.de - 6 Leser - Das Raumkonzept für das neue Justizzentrum stößt im Bochumer Arbeitsgericht auf strikte Ablehnung. „Unsere Eigenständigkeit ist in Gefahr“, warnen die Arbeitsrechtler.

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK