Nötigung durch ein anwaltliches Mahnschreiben

Enthält ein anwaltliches Mahnschreiben wegen einer beizutreibenden Forderung den Hinweis, dass sich der Mandant „im Falle der Nichtzahlung die Erstattung einer Strafanzeige vorbehält“, liegt darin eine zumindest versuchte Nötigung gem. § 240 StGB.

Solche Drohungen sind auch häufig in Abmahnschreiben mit Unterlassungserklärungen enthalten. Die Rechtslage dürfte dann dort ähnlich gelagert sein.

Denn d ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK