DLA Piper veranstaltet Arbeitsrecht-Breakfast

Stephan Nitzl

“Headhunting” lautete das Motto einer Frühstücksveranstaltung, zu der die internationale Anwaltskanzlei DLA Piper Weiss-Tessbach in Zusammenarbeit mit dem Personalvermittler USG Professionals am 13. Dezember geladen hatte.

Unter den Teilnehmern waren Vertreter namhafter Unternehmen, darunter die A1 Telekom Austria AG, Boehringer Ingelheim und die Generali Versicherung. Das Podium war mit drei ausgewiesenen Experten besetzt: Günther Strenn, General Manager beim internationalen Personaldienstleister USG Professionals GmbH, Wettbewerbsrechts-Expertin Sabine Fehringer, Partnerin und Leiterin des IPT Teams bei DLA Piper Weiss-Tessbach sowie Stephan Nitzl, Spezialist für Arbeitsrecht, Partner und Leiter der Employment Gruppe bei DLA Piper Weiss-Tessbach. “Das große Interesse an unserem ersten Arbeitsrecht-Breakfast freut mich sehr. Gerade beim Thema Headhunting ist es wichtig, sich rechtzeitig über die rechtlichen Hintergründe zu informieren um im Anlassfall schnell und angemessen reagieren zu können” resümiert Veranstalter Stephan Nitzl.

Zu Beginn ließ Headhunter Strenn die Zuhörer hinter den Vorhang seines Daily Business blicken. Neben typischen Aufträgen – als besonders beliebtes Target gelten nach wie vor die besten Köpfe vom direkten Wettbewerber – verriet Strenn auch, wie Profis bei der Abwerbung von ganzen Teams vorgehen ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK