Gute Präsentationen

Ich mag gute Präsentationen. Solche, mit denen man bei seinem Vortrag eine Geschichte erzählen kann; Präsentationen die Spaß machen und überraschen. Mir ist es wichtig, dass meine "Folien" die wesentliche Idee visualisieren - mit so wenigen Worten wie möglich. In der Regel fange ich deswegen mit Bleistift und meinem Notizbuch an und überlege mir, mit welcher Geschichte sich der Inhalt transportieren lässt. Was kann ich weglassen, weil meine Zuhörer es schon wissen oder nicht interessiert und was überrascht sie, weil sie damit nicht rechnen? Dann fange ich an, mit verschiedenen Texten und Bildern zu experimentieren und mir den Ablauf vorzustellen. Meistens mache ich auch das noch auf Papier - und aus irgendwelchen Gründen besonders gerne (und gut) in der Bahn. Langsam entsteht so eine Handlung und meist stelle ich für jeden Vortrag neue Folien zusammen - manche kommen hinzu und andere verschwinden ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK