Generalverdacht der Rechtsschutzversicherung

Ich bin – rechtlich gesehen – ein wenig auf Abwegen gewandelt und habe vor dem Sozialgericht geklagt. Die Klage habe ich auch im schriftlichen Verfahren recht zügig gewonnen. Das was die Gegenseite, eine Krankenversicherung, da gemacht und dann im Widerspruchsverfahren auch noch bestätigt hat, war unter aller Sau und eigentlich sollte jedem vernünftig denkenden Menschen klar sein, dass das nicht so sein kann.

Nach gewonnener Klage habe ich natürlich beantragt, die Kosten gegen die Krankenkasse festzusetzen. Die Mühlen der Justiz mahlen langsam und die Mühlen am Sozialgericht noch langsamer ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK