Alle Jahre wieder……

Im Blauen Land zur Weihnacht

Alle Jahre wieder:

Jammern über die zu den Festtagen drohenden Kalorienüberschüsse – die fallen ja alle über einen her, man ist ganz wehrlos dagegen. Scheint es. Wenn man manchen zuhört, die sich diesen so hilflos bar jeder Selbstzügelung ausgeliefert fühlen. Und jedes Jahr wird es mit dem Jammern ärger. Und wie mit den Produkten schlimmer, wenn schon im August die ersten Lebkuchen im Regal liegen. Seit Wochen geht das auch in den sozialen Netzwerken so. Während ein üppiges Fressi nach dem anderen gepostet wird. Und gegessen. Und prächtig mächtig aufgekocht und aufgetischt und getafelt. Da staune selbst ich gelegentlich nicht wenig, die eigentlich bei Schwerpunkt Foodfotografie viel öfter und reihenweise Schmankerl posten müsste, im Vergleich betrachtet.

Ärgerlich aber wird mir zunehmend, was andere aus Sorge ums Zunehmen schon seit Wochen posten, rund um den weihnachtlichen bevorstehenden Überfall der Kalorien auf ihren Body und ihre Gesundheit und ihr Wohlbefinden.

Im Verlauf der Jahre habe ich das permanente Jammern von Mitmenschen über die “drohenden Kalorien” jährlich bevorstehender Festtage anfangs mit Schmunzeln über die klagende Disziplinlosigkeit, dann mit zunehmendem inneren Kopfschütteln, irgendwann auch mal mit humorvollen Scherzen quittiert – wenn bis zum Erbrechen gefreeten und gespachtelt und noch mithalb vollem Munde gleichzeitig darüber gejammert wird, dass wieder mal viel zu viel Essen vor einem liegen werden – anstatt sich am Riemen zu reissen und bewusster zu essen und dann den Gürtel nicht öffnen zu müssen.

Aber anstatt dass manche einfach mal das eigene Hirn und die eigene Selbstdisziplin hinterfragen und wieder in Gang setzen, werden sich wieder so manche den Wamst vollschlagen. Gefesselt von den fiesen Kalorien, die sich in Millionenheeresstärke über sie werfen. Und schuld sind, dass sich die armen geplagten Konsumenten dann 2… ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK