Verständigung ist ein Fall notwendiger Verteidigung

Auch hinsichtlich des im ersten Rechtszug unverteidigten Angeklagten liegt ein Fall der notwendigen Verteidigung vor. Das Urteil beruht auf einer Verständigung im Sinne von Paragraph 257 c StPO, was die Rechtslage schwierig im Sinne des Paragraphen 140 II StPO macht, weil ein Angeklagter sich bei der Erörterung einer solchen Verfahrensweise in der Regel nicht selbst wirksam verteidigen kann.

...
Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK