hkw personalkonzepte GmbH: Insolvenzantrag zwingt Anleger zum Handeln

Damit war zu rechnen: die hkw personalkonzepte GmbH hat am 10. Dezember 2013 Insolvenzantrag vor dem Amtsgericht München � Insolvenzgericht � gestellt. Diese Schreckensnachricht trifft auch die Anleger der von hkw personalkonzepte emittierten Anleihe (ISIN DE000A1K0QR1), die nun um ihre Ansprüche fürchten müssen. GÖDDECKE RECHTSANWÄLTE vertritt bereits Anleger. Wir hatten bereits am 16. November 2013 über diese Anleihe berichtet, als die vorgesehene Zinszahlung zunächst nur um einen Monat verschoben werden sollte. Bereits damals war zu befürchten, dass es sich nicht um eine vermeintlich technisch bedingte Verschiebung der Zahlung handelte. Stattdessen hatten wir prophezeit, dass die Emittentin auf diese Weise Zeit gewinnen wollte, um weitergehende Einschnitte vorzubereiten. So ist es nun auch gekommen. Zu den Insolvenzursachen teilte das Unternehmen mit, dass deren Schuldner ihre Verbindlichkeiten gegenüber der hkw personalkonzepte nicht fristgerecht gezahlt hätten. Somit sei eine rechtzeitige Bedienung der ausstehenden Zinsen der Anleihe in Höhe von � 825.000,00 nicht möglich gewesen ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK